Darstellung der Lieferantenrechnung im MWST Journal

Je nachdem ob die Lieferantenrechnung aus einer Bestellung generiert oder ohne Bezug eröffnet wird, erscheint im MWST Journal unter dem Reiter "Beschreibung" entweder der Titel aus der Bestellung oder der Lieferantenname.

Der "Titel" aus der Bestellung ist für das MWST Journal unwichtig, der Lieferantenname hingegen erleichtert die Kontrolle durch den Treuhänder erheblich und trägt zu einer besseren Übersicht bei.

  • Sabine Furer
  • Jun 28 2018
  • Im Ideenpool
  • Jun 28, 2018

    Antwort von bexio

    Sehr geehrte Frau Furer

    Vielen Dank für das Einreichen Ihrer Idee.

    Die Beschreibungen im MWST-Journal, haben die selbe Logik wie in den weiteren Berichten (Journal und Kontenblätter). Wir verwenden, den Titel der Lieferantenrechnung, Rechnung oder Gutschrift als Buchungstext. Wenn Ihr Mandat da also einen Titel eingibt sehen Sie diesen auch im MWST-Journal. Wenn Ihr Mandant kein Titel eingibt, setzen wir jeweils den Kontakt als Beschreibung, so dass es wenigstens einen Anhaltspunkt zum Beleg gibt. Für mehr Details zum Beleg sind alle Einträge im MWST-Journal mit den jeweiligen Lieferantenrechnungen verlinkt. 

    Aktuell ist nicht geplant etwas and dieser Logik zu ändern. Wir arbeiten kontinuierlich daran unser Produkt zu verbessern, dies bedeutet für uns auch Ideen welche wir nicht sofort umsetzen weiterhin zu verfolgen und gegebenenfalls in Zukunft in unsere Planung auf zu nehmen.

    Freundliche Grüsse aus Rapperswil

    Agnetha Habegger Product Owner Accounting & Accountant

  • Belinda Pudil commented
    25 Jun 08:44am

    Das ist dahingehend unlogisch, als dass der Lieferant ja ebenfalls Aufschluss darüber gibt, ob eine Leistung Pflichtig ist oder nicht. Denn die Firma kann ja auch nicht pflichtig sein mit einem Produkt, welches sonst pflichtig wäre. Wenn nicht beides ersichtlich ist: Kreditor und Sache, dann fehlt die relevante Info. Das heisst: eine Kontrolle auf einen Blick ist so einfach nicht möglich. Ausser ich erfasse im Text den Kreditor nochmals; was ja wirklich dumm wäre, weil ich so wiederum den begrenzt vorhandenen Platz des Buchungstexts im Kontenauszug vergeuden würde. Warum hingegen die Referenz einen so grossen Platz im Journal einnehmen muss (die Nummer würde reichen) erschliesst sich mir ebenfalls nicht.