Darstellung Lohnabrechnung

Die gesamte Darstellung der Lohnabrechnung sieht furchtbar aus, wie aus dem letzten Jahrhundert. Von der Mitarbeiteradresse "CH" unten nicht löschbar, die Firmenadresse mit Logo passt überhaupt nicht zusammen, nicht änderbar, Vorschläge nicht brauchbar. Alles zusammengestaucht, Anteil/Basis, Prozent, Ansatz nicht klar und schwer verständlich für Mitarbeiter. Datum nicht anpassbar.......

  • Gabriela Bader
  • Jan 25 2018
  • Planned
  • Erich Balmer commented
    15 Oct, 2019 07:41am

    Generell sollte die Lohnabrechnung frei gestaltet werden können. Dies gilt übrigens auch für andere Vorlagen!

  • Simon Schenker commented
    24 Jun, 2019 08:53am

    Wir sollten auch den Anteil des Unternehmens and den Abzügen darstellen können.

  • Barbara Peter commented
    23 Apr, 2019 02:21pm

    Gute Idee!

    Unser Input:

    • weniger verschiedene Schriftarten (sieht sehr unruhig aus)
    • keine Lohnart/Lohnkonten aufführen (irrelevant für Mitarbeitende)
    • Header statt Logo
    • Header oder Logo nach Wunsch platzierbar
    • oder statt Header/Logo eine Dokumentenvorlage (Analog FiBu Vorlagen)
    • Firmenadresse optional (ist bei uns im Header enthalten)
    • Firmenadresse nach Wunsch platzierbar oder wenigstens auf die selbe Ebene nehmen wie die MA-Adresse
  • Andreas Graf commented
    2 Apr, 2019 08:16am

    Logo Briefpapier hinterlegen wäre top!

  • Reto Herrmann commented
    23 Jan, 2019 11:08am

    Minimal sollte wie bei den anderen Dokumentvorlagen ein Logo-Briefpapier PDF hinterlegt werden können.

    Die aktuelle Lohnabrechnung ist im Design zuwenig integriert wie andere Bexio-Teile

  • Markus Feusi commented
    2 Dec, 2018 04:51pm

    Also so schlimm sieht die garnicht aus. Die Abrechnungen aus Abacus und Sage sind alt und unbrauchbar. DIe Löhne aus dem Bexio sind soweit Zeitgemäss

  • Admin
    David Staub commented
    30 Oct, 2018 03:50pm

    Sehr geehrte Frau Bader

     

    Vielen Dank für Ihren Input. Die Überarbeitung der Lohnabrechnung-Darstellung ist für 2019 geplant. Der "CH"-Zusatz wurde bereits entfernt.

     

    Freundliche Grüsse,

    David Staub

  • +17