Spesen mit Mehrwertsteuer mit der Lohnauszahlung verbuchen

Mitarbeiter haben Spesen für unterschiedliche Ausgaben. In den meisten Fällen sind dies Belege von Essen mit Kunden, Übernachtungen, Fachliteratur und vieles mehr. Damit nun die Vorsteuer geltend gemacht werden kann fehlen Lohnarten mit Mehrwertsteuer. Dies zwingt uns nun zusätzlich zur Lohnabrechnung aus diesen Spesen eine Lieferantenrechnung zu kreieren und eine zusätzliche Zahlung vorzunehmen. Dies wie in anderen Lohnbuchhaltungen vorhanden fehlt und ergibt doppelte Arbeit und entsprechenden Zeitverlust der anderswo besser genutzt werden könnte.

Zudem werden diese Spesen in der wiederkehrenden AHV-Kontrolle immer genau angeschaut. Für die Kontrollstelle nicht gerade einfach nachzuvollziehen.

Ich erwarte eine sehr schnelle Zurverfügungstellung dieser Lohnarten.

  • Roger Gut
  • Mar 30 2020
  • Thomas Reich commented
    19 Dec, 2020 01:31pm

    Unbedingt!

    Eine "saubere" Verbuchung ist heute gar nicht möglich. Erfasse ich es als Lieferantenrechnung, wird auch eine Buchung für die Auszahlung generiert. Diese müsste ich dann wieder mit einer manuelle Buchung rückgängig machen (da Auszahlung bereits durch Lohnbuchhaltung erfolgt). Oder ich habe es nicht auf dem Lohnausweis, was auch nicht korrekt ist.

    Also entweder 3-facher Aufwand - in der Lohnbuchhaltung erfassen, zusätzlich Lieferantenrechnung, zusätzlich manuelle Buchung zur Korrektur der Auszahlung der Lieferantenrechnung, oder man hat eine fehlerhafte Buchhaltung. Hier würde ich schnelle Abhilfe erwarten - diese Idee ist ja schon vom März 2020 - und in meinen Augen weniger eine Idee als ein zwingendes Muss für eine Buchhaltungssoftware.