Dezimalstellen bei Projekten und Zeit erhöhen auf sechs Stellen

Bis anhin haben wir die Verrechnung der Dienstleistung mittels einem Artikel verrechnet.

Unser Stundensatz beträgt CHF 105.- was CHF 1.75 pro Minute ist. Der Artikel wurde mit CHF 1.75 erfasst damit dieser bei der Rechnungserstellung mit den entsprechenden Minuten (als Einheit) verrechnet werden kann.

Da wir nun vermehrt Monatsrechnungen mit mehreren Positionen haben, wollten wir eine entsprechende Anpassung durchführen damit wir Sammelrechnungen mittels der Erfassung von Zeiten erstellen können.

Das Anlagen der entsprechenden Abrechnungen über Zeiten funktioniert wunderbar. Beim Erstellen der Rechnungen mittels Einfügen der Positionen "Zeit/Leistungen" ist uns jedoch aufgefallen, dass wir Abweichungen in den Beträgen erhalten im Vergleich zur "alten" Methode über die Erfassung mittels eines Produktes.

Das Problem liegt darin, dass mit der Zeiterfassung eine stundenbasierte Abrechnungsmethode gewählt wird, wir über den Zeitraum eines Monats jedoch hauptsächlich Minuten-Aufwendungen erfassen.

Bexio rechnet mit dem hinterlegten Stundensatz à CHF 105.- die erfassten Minuten in Stunden um welche dann als 0.xx h ausgewiesen werden. Aufgrund dieser Umrechnung von Minuten in Stunden kommt es zu Differenzen zur alten Methode wie untenstehend ersichtlich.

Bexio-Beispiel: 20 Minuten = 0.33 Stunden à CHF 105.- = CHF 34.65

Mittels "Minuten-Artikel: 20 Minuten à CHF 1.75 = CHF 35.00

Das Problem liegt darin, dass Bexio für eine Minute einen Stundenwert von 0.02 (zwei Dezimalstellen) verwendet, effektiv der Wert jedoch bei 0.01666667 ist. Dies führt nun zu Abweichungen welche sich sowohl positiv wie auch negativ auf den Endbetrag auswirken können.

Unser Anliegen wurde mittels TICKET 102046 am 15.10.2018 durch das Bexio-Team geprüft und bestätigt, dass beim Projekten und Zeiten nur zwei Dezimallstellen verwendet werden.

Eine Erhöhung von 2 auf 6 Dezimalstellen wäre wünschenswert.

  • Raphael Bartholdi
  • Oct 16 2018
  • Future consideration