Mehr Buchhaltungs-Cracks ins Team nehmen!

Wenn ich alle Beiträge hier so Revue passieren lasse und meine eigenen "Bedürfnisse" an eine moderne (KMU-)Buchhaltung dazu nehme, werde ich den Verdacht nicht los, dass Bexio nicht genügend Buchhaltungs-Know how hat. Die Anbindung von UBS (und inzwischen weiteren Banken etc.) ist zwar eine geniale Tat und war sicher eine Riesenherausforderung.

Wenn aber fundamentale Dinge in der Buchhaltung nicht implementiert sind (aus was für Gründen auch immer), dann geht der ganze Zeitgewinn durch die optimale Einbindung von Buchhaltungsplattform und Bank mit banalen Dingen, die man von Hand machen muss, verloren. So, wieso dann Bexio?

Ich denke, Ihr sollt Euch voll darauf konzentrieren, die einfachen Dinge, die hier gewünscht werden, sofort zu implementieren. Z.B. Belegleser-Integration, automatische Erkennung des Lieferanten und das Weitergeben der Referenzzeile in die Zahlung. Die Bebuchung aller Konten (auch Passivkonten z.B.) etc. etc. Auch der Import von existierenden Kontenplänen etc. etc. Kostenstellenrechnung (nicht Projektrechnung, die ist schon gut, aber nicht das, was mit KST gemeint ist!). Kopieren von Buchungen usw.

Das sind die Dinge, die heuzutage einem Buchhalter das Leben erleichtern! Die will ich nicht alle aufgeben, nur wegen der Bank-Integration!

Seht Euch mal eine einfache Personen- und KMU-Software wie Cashcom an. Die bieten Sammelverbuchungen usw., alles seit Jahren implementiert.

Bin gerne bereit, über meinen Input zu sprechen, falls das jemand wünscht.

Beste Grüsse

  • Christian Merk
  • May 12 2018
  • Future consideration
Platform Component Infrastructure
  • Markus Feusi commented
    May 24, 2018 13:26

    Da schliesse ich mich an, Belegleser und das Buchen auf alle Konten sind aus meiner Sicht ein wichtiger Schritt in Richtung "Profi" Buchhaltung

  • Admin
    Michael Loos commented
    July 21, 2018 17:45

    Guten Tag Herr Merk

    Sie nennen auch aus unserer Sicht sehr relevante Punkte. Wir haben uns im Rahmen der Arbeiten von bexio 3.0 bereits aufgemacht, genau Dinge wie diese zu adressieren. Das Ideenportal hilft uns, unsere Annahmen zur Priorisierung zu validieren. Vielen Dank auch für das Gesprächsangebot - durchaus denkbar, dass wir im Rahmen von Validierungen von Lösungskonzepten auf Sie zurückkommen.

    Freundliche Grüsse

    Michael Loos

  • Christian Vass commented
    July 22, 2018 09:32

    Auch wir sehen dies so! Bexio ist grundsätzlich eine gute Softwarelösung und bietet für den Preis relativ viel. Dennoch haben auch wir da und dort das Gefühl, dass dieser Softwarelösung mehr "Buchhaltungs Know how" zuträglich wäre. Es sind nicht viele Dinge die mangelhaft sind oder fehlen, aber dass man z.Bsp. Fremdwährungskonti nicht in der Landeswährung und in Fremdwährung abbilden kann, ist z.Bsp. ein grosser Makel und wäre ein absolutes Muss. In praktisch allen auf dem Markt erhältlichen Buchhhaltungslösungen ist die Fremdwährungsthematik realisiert.  

  • Reto Schenker commented
    24 May 20:05

    Mir fehlt die Automatisierung von regelmässigen Aufgaben (monatliche Buchungen zB) und Plandaten. Den Zahlungsverkehr wickle ich mit Paymaker ab, da ich lediglich die Codierzeile scannen muss, das sollte auch bei Bexio möglich sein! Die Firma, Betrag und Kontos werden über die Codierzeile von der Datenbank abgeleitet bzw. vorgeschlagen (es fehlt lediglich der PDF-Anhang der Rechnung). Nach der Verbuchung im Bankkonto kann die Lieferantenrechnung abgeglichen werden.

    Wäre die gleiche Funktionalität in Bexio vorhanden, könnte ebenfalls über die Codierzeile die Lieferantenrechnung aus früherem Vorgang als Vorschlag generiert werden, inkl. Zahlungsauftrag an die Bank/Post.

    Es sollten auch die eRechnungen berücksichtigt sein (automatisch wie bei Paymaker) durch den Import via Posteingang. Eigene Rechnungen sollten auch via eRechnung versandt werden können.

    Bei Bedarf helfe ich ebenfalls mit praktischen Beispielen.