grundlegende Fehler bei Handhabung von Summierung/Rundung beheben

Mittlerweile sind wir so weit, dass Bexio mir rät, dass ich meine Buchhaltung auf 6 Stellen genau führe. 

Warum bitte soll das notwendig sein, wenn die Rundung korrekt implementiert wird? 

Hier ist ein Beispiel, wie es nicht geht:

Der Schlusssaldo eines Kontos weisst nach allen Buchungen einen Rundungsfehler auf, z.B. 0.02CHF.

Ich korrigieren den Rundungsfehler mit einer Buchung 0.02CHF an Konto 3680 und der Saldo des Kontos wird zur erwarteten Null.So weit so auch erwartet. 

Nun gehe ich zur Bilanz (ebenfalls 2 Stellen) und dort sehe ich den Konto-Saldo als -0.11CHF. Huch? Wie das jetzt?

Ich gehe zurück zum Konto und gehe auf 4 Stellen Genauigkeit, der Saldo ist nun nicht mehr Null sondern -0.1070CHF, das erklärt die -0.11CHF in der Bilanz.

Ich ändere also meine Korrekturbuchung von 0.02CHF auf -0.087CHF und nun ist der Kontosaldo 0.0000 und das Konto erscheint (mangels Saldo) nicht mehr in der Bilanz.

Ich gehe für das Kontenblatt wieder auf 2 Stellen und nun ich der Kontosaldo 0.11CHF. Argh .....

Fazit: Kontenblatt und Bilanz behandeln die Addition und Rundung unterschiedlich. Wenn ich die Zahlen richtig verstehe, rundet das Kontenblatt erst und summiert dann, die Bilanz summiert erst und rundet die Summe.

Ich finde das sehr ärgerlich, da ich bei einer Einstellung von 2 Nachkommastellen mittels Buchung von Rundungsfehlern keine Übereinstimmung der Kontensaldi mit der Bilanz herstellen kann.

  • Olaf Eichstaedt
  • May 30 2019
  • Planned
  • Sep 11, 2019

    Admin Response

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Vielen Dank für das Einreichen der Idee, Ihre Kommentare und Votes. Uns liegt viel daran Rückmeldungen von Kunden genau zu prüfen - vielen Dank für Ihre Geduld.

    Aktuell werden in bexio alle Zahlen auf sechs Nachkommastellen genau abgelegt, dies ist historisch bedingt und resultiert daraus, dass bexio zuerst eine reine Auftragsverwaltung war. Eine zu Anfang sehr praktische Funktion für Rechnungen ist nun ein grosser Stolperstein in der Finanzbuchhaltung, welcher leider nicht von heute auf Morgen behoben werden kann.

    Das umstellen von bexio auf zwei Nachkommastellen ist ein Prozess, der unsere Produktentwicklung noch länger begleiten wird. Wir werden die bexio Module Schritt für Schritt auf zwei Nachkommastellen umstellen, angefangen mit dem Einkauf (Kreditoren), welchen wir aktuell gerade überarbeiten. Zusätzlich überarbeiten wir aktuell auch die Bilanz und Erfolgsrechnung, so dass sie für Geschäftsjahre, die am 1.1.2019 oder später beginnen die Korrekte Kalkulation mit zwei Nachkommastellen zur Verfügung haben werden, alle Geschäftsjahre vor diesem Zeitpunkt werden weiterhin mit der alten Logik geführt, da wir diese nicht verändern dürfen.

    Wir arbeiten kontinuierlich daran unser gesamtes Produkt zu verbessern, damit Sie möglichst effizient mit bexio arbeiten können, die Umstellung des kompletten bexio Systems auf zwei Nachkommastellen wird jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Vielen Dank für Ihre Geduld.

    Freundliche Grüsse

    Agnetha Habegger - Product Owner Buchhaltung

  • Cyrill Osterwalder commented
    20 Aug 08:58

    Ich finde die Handhabung der Rundung in Bexio auch verwirrend und verbesserungsfähig. Bezüglich Kontoblatt vs. ER/Bilanz/MWST-Abrechnung habe ich folgende Erkenntnisse gewonnen, die hier ev. helfen:

    Die Rundungsabweichungen kommen bei mir bisher nur bei Kontoblättern mit vielen Buchungen zum Tragen. Ich nehme an, wenn dort 2 Kommastellen eingestellt sind, rundet Bexio pro Eintrag, was sich auf eine grössere Differenz im Saldo summiert im Vergleich zur genauen Berechnung in ER/Bilanz/MWSt etc.

    Was für mich momentan funktioniert: Kontoblätter immer mit 4 oder gar 6 Stellen anzeigen und wenn nötig den Saldo selbst runden, da Bexio sonst nicht den Saldo rundet, sondern jede Position und die Rundungsfehler summiert. 

    Ich bin nicht sicher, ob meine Erkenntnis stimmt, bisher hat's aber so funktioniert und ich konnte so zB. die MWST-Abstimmung zwischen MWST-Abrechnung, ER und Kontoblatt 2200 erfolgreich durchführen (mit Kontoblat auf 4-6 Kommastellen eingestellt).

    Ich frage mich vor allem, was beim Kontoblatt die Rundung wie Bexio es macht auf 2 Kommastellen irgendwie bringen soll, wenn Bexio sonst mit 6 Stellen rechnet. Damit sind die Abweichungen zu ER/Bilanz/MWST vorprogrammiert und ich sehe keinen positiven Nutzen einer solchen Rundung, lasse mich aber gern belehren.

  • Cyrill Osterwalder commented
    20 Aug 09:43

    Meine Vermutung ist, dass gemäss der Genauigkeitseinstellung im Bericht

    a) beim Kontoblatt pro Buchung gerundet wird und die gerundeten Positionen aufsummiert werden zum Saldo, dh Rundungsdifferenzen pro Buchung werden aufsummiert.

    b) bei ER/Bilanz/MWST ebenfalls pro Position gerundet wird, hier die Rundung jedoch pro Kontosaldo geschieht, da dies die Positionen in den jeweiligen Abrechnungen sind

     

    Damit sind Kontoblätter und ER/Bilanz/MWST bezüglich Rundung inkompatibel, da auf unterschiedlichen Ebenen gerundet wird. Gerundete Saldi im Kontoblatt stimmen also nicht mehr überein. 

     

    Wie gesagt, das ist nur meine Vermutung und die Zahlen deuten darauf hin.

  • Cyrill Osterwalder commented
    11 Sep 10:28

    Sehr geehrte Frau Habegger

     

    Danke für den Update mit den historischen Insights. Dass die Umstellung auf zwei Nachkommastellen eine grössere Veränderung ist, kann ich nachvollziehen.

     

    Solange Bexio intern mit mehr Kommastellen rechnet, sollten die Rundungsfunktionen zwischen Kontoblättern und ER/Bilanz/MWST Abrechnung etc trotzdem konsistent gemacht werden, nicht auf unterschiedlichen Ebenen, da sonst die Saldi nicht mehr übereinstimmen.

     

    Konkret heisst das, dass beim Kontoblatt der Saldo nicht die Summe der gerundeten Positionen sein sollte, wenn man auf zwei Stellen rundet, sondern der Saldo berechnet und dann gerundet wird. Somit wäre die Rundung auf der selben Stufe wie bei ER/Bilanz/MWST etc.

     

    Mit freundlichen Grüssen